• Kann Ihre Steuerrechts-Datenbank,
    was unsere SIS-Datenbank kann?

    • » Online und/oder Offline mit monatlicher Update-DVD
    • » Über 120.000 Urteile und Erlasse, durchgehend mit Leitsätzen
    • » Vollelektronische Handbücher ESt/LSt, KSt, GewSt, USt, AO
    » Sofort testen und starten!

BMF: Automatischer Austausch von Informationen über Finanzkonten in Steuersachen nach dem Finanzkonten-Informationsaustauschgesetz - FKAustG

Bekanntmachung einer finalen Staatenaustauschliste im Sinne des § 1 Absatz 1 FKAustG für den automatischen Austausch von Informationen über Finanzkonten in Steuersachen zum 30. September 2019

Bundesministerium der Finanzen 26. Juni 2019, IV B 6 - S 1315/13/10021 :052 (DOK 2019/0495308)

Nach den Vorgaben des Gesetzes zum automatischen Austausch von Informationen über Finanzkonten in Steuersachen (Finanzkonten-Informationsaustauschgesetz - FKAustG) werden Informationen über Finanzkonten in Steuersachen zum 30. September 2019 zwischen dem Bundeszentralamt für Steuern (BZSt) und der zuständigen Behörde des jeweils anderen Staates im Sinne des § 1 Absatz 1 FKAustG automatisch ausgetauscht (§ 27 Absatz 1 FKAustG).

Dem BZSt sind hierfür von den meldenden Finanzinstituten die Finanzkontendaten zu den meldepflichtigen Konten nach amtlich vorgeschriebenem Datensatz elektronisch im Wege der Datenfernübertragung zum 31. Juli 2019 zu übermitteln (§ 27 Absatz 2 FKAustG).

Zu den Staaten im Sinne des § 1 Absatz 1 FKAustG, mit denen der automatische Austausch von Informationen über Finanzkonten in Steuersachen erfolgt, zählen

  1. Mitgliedstaaten der Europäischen Union aufgrund der Richtlinie 2011/16/EU des Rates vom 15. Februar 2011 über die Zusammenarbeit der Verwaltungsbehörden im Bereich der Besteuerung und zur Aufhebung der Richtlinie 77/799/EWG (ABl. L 64 vom 11. März 2011, Seite 1; Amtshilferichtlinie) in der Fassung der Richtlinie 2014/107/EU (ABl. L 359 vom 16. Dezember 2014, Seite 1),
  2. Drittstaaten, die Vertragsparteien der von der Bundesrepublik Deutschland in Berlin unterzeichneten Mehrseitigen Vereinbarung vom 29. Oktober 2014 zwischen den zuständigen Behörden über den automatischen Austausch von Informationen über Finanzkonten (BGBl. 2015 II Seiten 1630, 1632) sind und diese in ihr nationales Recht verpflichtend aufgenommen haben sowie Vertragsparteien des Übereinkommens über die gegenseitige Amtshilfe in Steuersachen (BGBl. 2015 II Seiten 966, 967) sind und die gewährleisten, dass sie die Voraussetzungen des § 7 Absatz 1, insbesondere Buchstabe e der Mehrseitigen Vereinbarung vom 29. Oktober 2014 zwischen den zuständigen Behörden über den automatischen Austausch von Informationen über Finanzkonten erfüllen,
  3. Drittstaaten, die Verträge mit der Europäischen Union zur Vereinbarung des automatischen Austauschs von Informationen über Finanzkonten im Sinne der unter Nummer 1 angeführten Richtlinie 2014/107/EU (ABl. L 359 vom 16. Dezember 2014, Seite 1) geschlossen haben, sowie
  4. Drittstaaten, mit denen die Bundesrepublik Deutschland ein Abkommen über den steuerlichen Informationsaustausch geschlossen hat, nach dem ein automatischer Austausch von Informationen vereinbart werden kann.

Hiermit werden die Staaten im Sinne des § 1 Absatz 1 FKAustG bekannt gegeben, bei denen die Voraussetzungen für den automatischen Austausch von Informationen über Finanzkonten mit Stand vom 26. Juni 2019 vorliegen, mit denen der automatische Datenaustausch zum 30. September 2019 erfolgt und für welche die meldenden Finanzinstitute Finanzkontendaten zum 31. Juli 2019 dem BZSt zu übermitteln haben (finale FKAustG-Staatenaustauschliste 2019).

Für den Datenaustausch zum 30. September 2020 wird eine neue FKAustG-Staatenaustauschliste 2020 im Rahmen eines weiteren BMF-Schreibens bekannt gegeben.

Die finale FKAustG-Staatenaustauschliste 2019 wird nachfolgend dargestellt und steht auf der Internetseite des BZSt unter www.bzst.bund.de zur Ansicht und zum Abruf bereit.

Finale FKAustG-Staatenaustauschliste 2019

Nr. Staaten nach § 1 Absatz 1 FKAustG mit
automatischem Informationsaustausch
zum 30. September 2019
Rechtsgrundlage nach
§ 1 Absatz 1 FKAustG
1. Andorra § 1 Absatz 1 Nummer 3 FKAustG
2. Anguilla1) § 1 Absatz 1 Nummer 2 FKAustG
3. Antigua und Barbuda § 1 Absatz 1 Nummer 2 FKAustG
4. Argentinien § 1 Absatz 1 Nummer 2 FKAustG
5. Aruba1) § 1 Absatz 1 Nummer 2 FKAustG
6. Aserbaidschan § 1 Absatz 1 Nummer 2 FKAustG
7. Australien § 1 Absatz 1 Nummer 2 FKAustG
8. Bahamas1) § 1 Absatz 1 Nummer 2 FKAustG
9. Bahrain1) § 1 Absatz 1 Nummer 2 FKAustG
10. Barbados § 1 Absatz 1 Nummer 2 FKAustG
11. Belgien § 1 Absatz 1 Nummer 1 FKAustG
12. Belize1) § 1 Absatz 1 Nummer 2 FKAustG
13. Bermuda1) § 1 Absatz 1 Nummer 2 FKAustG
14. Brasilien § 1 Absatz 1 Nummer 2 FKAustG
15. Britische Jungferninseln1) § 1 Absatz 1 Nummer 2 FKAustG
16. Bulgarien § 1 Absatz 1 Nummer 1 FKAustG
17. Chile § 1 Absatz 1 Nummer 2 FKAustG
18. China § 1 Absatz 1 Nummer 2 FKAustG
19. Cookinseln § 1 Absatz 1 Nummer 2 FKAustG
20. Costa Rica1) § 1 Absatz 1 Nummer 2 FKAustG
21. Curaçao1) § 1 Absatz 1 Nummer 2 FKAustG
22. Dänemark § 1 Absatz 1 Nummer 1 FKAustG
23. Estland § 1 Absatz 1 Nummer 1 FKAustG
24. Färöer § 1 Absatz 1 Nummer 2 FKAustG
25. Finnland § 1 Absatz 1 Nummer 1 FKAustG
26. Frankreich²) § 1 Absatz 1 Nummer 1 FKAustG
27. Gibraltar § 1 Absatz 1 Nummer 2 FKAustG
28. Grenada1) § 1 Absatz 1 Nummer 2 FKAustG
29. Griechenland § 1 Absatz 1 Nummer 1 FKAustG
30. Grönland § 1 Absatz 1 Nummer 2 FKAustG
31. Guernsey § 1 Absatz 1 Nummer 2 FKAustG
32. Hongkong § 1 Absatz 1 Nummer 2 FKAustG
33. Indien § 1 Absatz 1 Nummer 2 FKAustG
34. Indonesien § 1 Absatz 1 Nummer 2 FKAustG
35. Irland § 1 Absatz 1 Nummer 1 FKAustG
36. Island § 1 Absatz 1 Nummer 2 FKAustG
37. Isle of Man § 1 Absatz 1 Nummer 2 FKAustG
38. Israel § 1 Absatz 1 Nummer 2 FKAustG
39. Italien § 1 Absatz 1 Nummer 1 FKAustG
40. Japan § 1 Absatz 1 Nummer 2 FKAustG
41. Jersey § 1 Absatz 1 Nummer 2 FKAustG
42. Kaimaninseln1) § 1 Absatz 1 Nummer 2 FKAustG
43. Kanada § 1 Absatz 1 Nummer 2 FKAustG
44. Katar1) § 1 Absatz 1 Nummer 2 FKAustG
45. Kolumbien § 1 Absatz 1 Nummer 2 FKAustG
46. Korea, Republik § 1 Absatz 1 Nummer 2 FKAustG
47. Kroatien § 1 Absatz 1 Nummer 1 FKAustG
48. Kuwait1) § 1 Absatz 1 Nummer 2 FKAustG
49. Lettland § 1 Absatz 1 Nummer 1 FKAustG
50. Libanon1) § 1 Absatz 1 Nummer 2 FKAustG
51. Liechtenstein § 1 Absatz 1 Nummer 3 FKAustG
52. Litauen § 1 Absatz 1 Nummer 1 FKAustG
53. Luxemburg § 1 Absatz 1 Nummer 1 FKAustG
54. Macau1) § 1 Absatz 1 Nummer 2 FKAustG
55. Malaysia § 1 Absatz 1 Nummer 2 FKAustG
56. Malta § 1 Absatz 1 Nummer 1 FKAustG
57. Marshallinseln1) § 1 Absatz 1 Nummer 2 FKAustG
58. Mauritius § 1 Absatz 1 Nummer 2 FKAustG
59. Mexiko § 1 Absatz 1 Nummer 2 FKAustG
60. Monaco § 1 Absatz 1 Nummer 3 FKAustG
61. Montserrat1) § 1 Absatz 1 Nummer 2 FKAustG
62. Nauru1) § 1 Absatz 1 Nummer 2 FKAustG
63. Neuseeland § 1 Absatz 1 Nummer 2 FKAustG
64. Niederlande³) § 1 Absatz 1 Nummer 1 FKAustG
65. Norwegen § 1 Absatz 1 Nummer 2 FKAustG
66. Österreich § 1 Absatz 1 Nummer 1 FKAustG
67. Pakistan § 1 Absatz 1 Nummer 2 FKAustG
68. Panama § 1 Absatz 1 Nummer 2 FKAustG
69. Polen § 1 Absatz 1 Nummer 1 FKAustG
70. Portugal § 1 Absatz 1 Nummer 1 FKAustG
71. Rumänien § 1 Absatz 1 Nummer 1 FKAustG
72. Russische Föderation § 1 Absatz 1 Nummer 2 FKAustG
73. Samoa1) § 1 Absatz 1 Nummer 2 FKAustG
74. San Marino § 1 Absatz 1 Nummer 3 FKAustG
75. Saudi-Arabien § 1 Absatz 1 Nummer 2 FKAustG
76. Schweden § 1 Absatz 1 Nummer 1 FKAustG
77. Schweiz § 1 Absatz 1 Nummer 3 FKAustG
78. Seychellen § 1 Absatz 1 Nummer 2 FKAustG
79. Singapur § 1 Absatz 1 Nummer 2 FKAustG
80. Slowakei § 1 Absatz 1 Nummer 1 FKAustG
81. Slowenien § 1 Absatz 1 Nummer 1 FKAustG
82. Spanien § 1 Absatz 1 Nummer 1 FKAustG
83. St. Kitts und Nevis1) § 1 Absatz 1 Nummer 2 FKAustG
84. St. Lucia1) § 1 Absatz 1 Nummer 2 FKAustG
85. St. Vincent und die Grenadinen1) § 1 Absatz 1 Nummer 2 FKAustG
86. Südafrika § 1 Absatz 1 Nummer 2 FKAustG
87. Tschechien § 1 Absatz 1 Nummer 1 FKAustG
88. Turks- und Caicosinseln1) § 1 Absatz 1 Nummer 2 FKAustG
89. Ungarn § 1 Absatz 1 Nummer 1 FKAustG
90. Uruguay § 1 Absatz 1 Nummer 2 FKAustG
91. Vanuatu1) § 1 Absatz 1 Nummer 2 FKAustG
92. Vereinigte Arabische Emirate1) § 1 Absatz 1 Nummer 2 FKAustG
93. Vereinigtes Königreich § 1 Absatz 1 Nummer 1 FKAustG
94. Zypern § 1 Absatz 1 Nummer 1 FKAustG

¹) Aufgrund einer Notifikation dieses Staates gemäß § 7 Absatz 1 Buchstabe b der Mehrseitigen Vereinbarung vom 29. Oktober 2014 zwischen den zuständigen Behörden über den automatischen Austausch von Informationen über Finanzkonten übermittelt die Bundesrepublik Deutschland nach § 2 Absatz 1.2 dieser Mehrseitigen Vereinbarung keine Finanzkonteninformationen an diesen Staat, erhält jedoch Finanzkonteninformationen von diesem. Deshalb sind auch in diesem Fall bis auf weiteres keine Finanzkontendaten durch meldende Finanzinstitute dem BZSt gemäß § 5 Absatz 1 FKAustG zu übermitteln.

²) Hierzu zählen auch Französisch-Guayana, Guadeloupe, Martinique, Mayotte, Réunion und Saint-Barthélemy.

³) Hierzu zählen auch Bonaire, Sint Eustatius und Saba.

Dieses Schreiben steht ab sofort für eine Übergangsfrist auf der Internetseite des Bundesministeriums der Finanzen unter der Rubrik Themen – Steuern – Internationales Steuerrecht zur Ansicht und zum Abruf bereit.

Drucken

  • „Vielen Dank für die stets freundliche und konstruktive Betreuung durch Ihr Haus“

    Horst Flick, Groß- und Konzernbetriebsprüfer in Hessen

  • „Irgendwann innerhalb dieser 20 Jahre habe ich es einmal mit einem anderen Anbieter versucht. Das war aber gleich wieder vorbei. Nachher wusste ich SIS erst richtig zu schätzen.“

    Brigitte Scheibenzuber, Steuerberaterin, 84137 Vilsbiburg

  • „Ihre Datenbank ist eigentlich schier unerschöpflich und ich arbeite sehr gern damit. Ein großes Lob für die leichte Handhabung, die vielfachen Suchmöglichkeiten und überhaupt.“

    Ingrid Nigmann, Kanzlei Dipl.-Kfm. Georg-Rainer Rätze, 39112 Magdeburg

  • „Wir benutzen mit größter Zufriedenheit Ihre Datenbank, sie stellt wirklich eine enorme Erleichterung im täglichen Arbeitsleben dar.“

    Schneider, Siebert & Kulle, Partnerschaftsgesellschaft, 60486 Frankfurt

  • „Ich möchte nicht versäumen, Sie für die ‘SteuerMail’ zu loben. Die Aktualität und die Auswahl der Themen ist wirklich sehr gut.“

    Frank Zoller, Rechtsanwalt und Steuerberater, 75179 Pforzheim

  • „Sie haben offensichtlich die Bedürfnisse des steuerberatenden Berufs bei seiner Arbeit richtig eingeschätzt. Die Zuordnung der verschiedenen Dokumente zur jeweiligen Rechts-Vorschrift ist schlichtweg genial. Auch der Hinweis auf weitere Kommentare und Aufsätze ist außerordentlich wertvoll.“

    Willi Besenhart, Steuerberater, 81739 München

  • "Es macht wirklich Spaß mit Ihrer Datenbank zu arbeiten."

    Robert Kochs, Steuerberater, 52074 Aachen

  • "Ich bin sehr zufrieden. Die Datenbank ist äußerst hilfreich, Preis-Leistungsverhältnis stimmt."

    Erika Dersch, Steuerberaterin, 82431 Kochel am See

  • "Bin von Anfang an begeisterter Anwender und möchte SIS nicht mehr missen."

    Harald Dörr, Steuerberater, 63571 Gelnhausen

  • "Die SIS-Datenbank ist hervorragend; m.E. besser als die von den Finanzbehörden in BW verwendete Steuerrechtsdatenbank."

    Wolfgang Friedinger, 89077 Ulm

  • "Sehr gut ist die SteuerMail mit den Anlagen und die Internetseite mit den aktuellen Themen!"

    Karin Pede, IHR-ZIEL.DE GmbH, 91320 Ebermannstadt

  • "Mit Ihrer SIS-Datenbank bin ich seit Jahren sehr glücklich, hat mir schon sehr viel geholfen und der Preis ist nach wie vor sehr zivil für diese feine Geschichte."

    G. Grisebach, Steuerberaterin

  • "Auf vieles kann man verzichten - auf SIS niemals! Herzlichen Glückwunsch zur aktuellen SIS-Datenbank, vielen Dank für Ihren äußerst aktuellen Informations-Service"

    Friedrich Heidenberger, Steuerberater, 90530 Wendelstein

  • "Ihre Datenbank ist konkurrenzlos benutzerfreundlich."

    Godehard Wedemeyer, 47807 Krefeld

  • "Ich bin sehr zufrieden - rundum ein Lob von meiner Seite. Ich nutze die SIS-Datenbank schon seit vielen Jahren und finde sie sehr, sehr gut."

    Reinhard Geiges, Finanzbeamter, 70173 Stuttgart

  • "Herzlichen Dank für die schnelle Antwort. Das funktioniert, wie alles bei Ihnen, wunderbar. An dieser Stelle mal ein großes Lob an das gesamte Team. Ich bin wirklich froh, dass es Sie gibt."

    Uwe Lewin, Geschäftsführer Exacta Steuerberatungs GmbH, 07546 Gera