Drucken

Betrugs-E-Mails im Namen des BZSt

Bundeszentralamt für Steuern, Aktuelle Meldung vom 15.2.2022

Warnung

Seit einiger Zeit versuchen Betrüger über die E-Mail-Adresse "Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!" an Informationen von Steuerzahlerinnen und Steuerzahlern zu gelangen.

Sie versenden E-Mails mit dem Titel "Erneute Mitteilung der IdNr" über die o. g. E-Mail-Adresse und behaupten, dass die betroffenen Bürger aufgrund einer Modernisierungsmaßnahme eine neue steuerliche Identifikationsnummer im Anhang der E-Mail erhalten.

Des Weiteren werden von Betrügern E-Mails zu dem Thema Versicherungssteuer von der Absende-E-Mail Adresse "bzst.tax.official" versendet. In der E-Mail wird darauf hingewiesen, dass die angemeldeten Versicherungsteuerbeträge nicht korrekt seien mit Verweis auf einen Link.

Das BZSt warnt ausdrücklich davor, auf diese Betrugs-E-Mails zu reagieren bzw. den Link oder die Datei in den E-Mails zu öffnen.

Betrugs-E-Mails erkennen

Betrugs-E-Mails erkennen Sie unter anderem an folgenden Kriterien:

Kontaktieren Sie das BZSt

Da das BZSt ein starkes Interesse daran hat, dass niemand durch solche betrügerischen Fälschungen geschädigt wird, bitten wir Sie bei dem geringsten Verdacht Kontakt mit dem BZSt aufzunehmen. Helfen Sie mit, solche Fälschungen aufzudecken und senden Sie verdächtige E-Mails und ggf. weitere Informationen mit Ihren Kontaktdaten an das BZSt. Sie erhalten eine Rückmeldung, wie Sie sich am besten verhalten sollen.

Telefon: +49 (0)228 406 - 0
Fax: +49 (0)228 406 - 2661
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
De-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Postanschrift: Bundeszentralamt für Steuern, 53221 Bonn

Quelle: bzst.de