Kann Ihre Steuerrechts-Datenbank, was unsere Online-Datenbank kann? Sie können es sofort testen! Hier klicken und gleich starten! Zur SIS Datenbank online

Bundesregierung: Digitalsteuer kommt in Europa voran

Deutscher Bundestag, Kurzmeldung vom 13.5.2019 (hib 548/2019)

Die Einführung einer Digitalsteuer kommt in Europa voran. Wie die Bundesregierung in einer Antwort (19/9604 [pdf]) auf eine Kleine Anfrage der Fraktion Bündnis 90/Die Grünen (19/9067 [pdf]) mitteilt, haben die Regierungen in Frankreich und Österreich die Einführung einer nationalen Steuer auf Erlöse aus Online-Werbung beschlossen. Im Vereinigten Königreich, in Italien, Spanien und den Niederlanden werde derzeit die Einführung einer Digitalsteuer geplant. "Mit Nachdruck" unterstütze sie die derzeitigen Arbeiten der OECD zur Überarbeitung internationaler Besteuerungsgrundsätze, erklärt die Regierung weiter. Ziel sei dabei eine Einigung auf internationale Standards, die die Herausforderungen der Besteuerung der digitalisierten Wirtschaft nachhaltig lösen soll. Die Ergebnisse der OECD sollten anschließend EU-weit umgesetzt werden, so die Bundesregierung.
 
Zuletzt aktualisiert am Dienstag, 14. Mai 2019 15:01

Was Steuer-Profis über die SIS-Datenbank Steuerrecht sagen

„Bin von Anfang an begeisterter Anwender und möchte SIS nicht mehr missen.“
Harald Dörr, Steuerberater, 63571 Gelnhausen
„Die SIS-Datenbank ist sehr schnell, intuitiv verständlich und ziemlich vollständig. Gutes Preis-Leistungs-Verhältnis.“
Meyer-Köring v. Danwitz Privat, Rechtsanwälte u. Steuerberater, 53111 Bonn