Drucken

EU-Kommission startet Konsultation zu steuerbedingter Bevorzugung von Fremd- gegenüber Eigenkapitalfinanzierung

Europäische Kommission 2.7.2021

Die Europäische Kommission hat gestern (Donnerstag) eine öffentliche Konsultation zu einer Initiative zur Einführung eines Systems von Freibeiträgen für die Eigenkapitalfinanzierung von Unternehmen gestartet, das der steuerbedingten Bevorzugung der Fremd- gegenüber der Eigenkapitalfinanzierung von Unternehmen („debt equity bias“) entgegenwirken soll. Sie ist bis zum 7. Oktober geöffnet und richtet sich an ein breites Spektrum von Interessenträgern. Die Beantwortung der Fragen stehen Behörden, Unternehmen, Verbänden, Steuerfachleute ebenso wie Hochschuleinrichtungen, Forschungsinstituten, Nichtregierungsorganisationen sowie Bürgerinnen und Bürgern offen

Ziel der Konsultation ist es, die Ansichten und Stellungnahmen zur Wahrnehmung der steuerbedingten Bevorzugung der Fremd- gegenüber der Eigenkapitalfinanzierung und der möglichen Lösungen für dieses Problem einzuholen. Dazu sollen im Rahmen der Konsultation Informationen und Erkenntnisse über die Existenz und das Ausmaß der Verschuldung aufgrund der steuerbedingten Bevorzugung der Fremd- gegenüber der Eigenkapitalfinanzierung und über die potenziellen Auswirkungen der politischen Optionen gesammelt werden. Außerdem sollen Stellungnahmen zu geeigneten Vorschriften zur Missbrauchsbekämpfung im Zusammenhang mit der Maßnahme eingeholt werden.

Weitere Informationen:

Link zur Konsultation (Sprachversion oben rechts wählbar)

Quelle: ec.europa.eu