Drucken

Gemeinsame Erklärung der Bundesrepublik Deutschland und des Vereinigten Königreichs Großbritannien und Nordirland anlässlich der Unterzeichnung des Änderungsprotokolls

Ge­mein­sa­me Er­klä­rung der Bun­des­re­pu­blik Deutsch­land und des Ver­ei­nig­ten Kö­nig­reichs Groß­bri­tan­ni­en und Nordir­land vom 12. Ja­nu­ar 2021 an­läss­lich der Un­ter­zeich­nung des Pro­to­kolls zur Än­de­rung des Ab­kom­mens zwi­schen der Bun­des­re­pu­blik Deutsch­land und dem Ver­ei­nig­ten Kö­nig­reich Groß­bri­tan­ni­en und Nordir­land zur Ver­mei­dung der Dop­pel­be­steue­rung und zur Ver­hin­de­rung der Steu­er­ver­kür­zung auf dem Ge­biet der Steu­ern vom Ein­kom­men und vom Ver­mö­gen am 12. Ja­nu­ar 2021

Gemeinsame Erklärung vom 12. Januar 2021:

Mit der Gemeinsamen Erklärung bekräftigen beide Vertragsstaaten ihre Bereitschaft, innerhalb von 12 Monaten nach Ablauf des in Artikel 126 des Abkommens über den Austritt des Vereinigten Königreichs Großbritannien und Nordirland aus der Europäischen Union und der Europäischen Atomgemeinschaft vorgesehenen Übergangszeitraums Verhandlungen zur weiteren Änderung des Abkommens aufzunehmen.

Auf den Internetseiten des BMF:
Quelle: www.bundesfinanzministerium.de